Kirche · Glaube · Katholisch · Messe · Gottesdienst · Gebet · Liturgie · Bischof · Alte-Messe · Feier · Lexikon · Bibel · Eucharistiefeier · römisch  
  Pro Missa Tridentina  
Jesus und seine J�nger
Links      Kontakt      Impressum      Gebet
  Startseite

Aktuell
PRO MISSA TRIDENTINA (PMT)
Presse
Traditionsverbundene Organisationen
Aus den Diözesen
Aus dem Vatikan
Termine
Wallfahrten / Exerzitien / Ferienfreizeiten

Liturgie

Hl. Messen

Verein

Medien

Bilder

Lexikon

Facebook- Fan werden!

 

Aktuell

 
Wallfahrten / Exerzitien / Ferienfreizeiten
Samstag, 14. Oktober 2017 - Programm geändert am 27.9.17
Die Vereinigung Coetus fidelium traditionis latinae coslinensis läd herzlich ein zur

Bild

Wallfahrt
zum Sanktuarium der Schmerzensmutter
in Skrzatusz (Polen)
Samstag, 14. Oktober 2017,

Programm: (auf polnisch)
10.00 Uhr – Registrierung der Pilger, Besichtigung des Sanktuariums
10.30 Uhr Vortrag von Pater Jarosław Wąsowicz SDB: „Triumph Mariens und der Kirche in der Vision des Heiligen Johannes Bosco”, Vorbereitung auf die Heilige Messe
12.00 Uhr Feierliche Heilige Messe in der Wallfahrtskirche
Zelebrant: Priester Tomasz Mędrek
13.15 Uhr Mittagspause
14.00 Uhr – Treffen mit Andrzej Moszczyński (Verehrer der Unbefleckten Mutter der Barmherzigkeit)
14.30 Uhr gemeinsames Rosenkranzgebet
15.30 Uhr Integrationstreffen
17.00 Uhr Ende

Anmeldung von Gruppen (ungefähre Anzahl der Pilger, Priester, Begleiter oder andere Kontaktpersonen sowie Bedarf an Mittagessen)
bei der E-Mail-Adresse: tradycja.koszalin@gmail.com
oder über Facebook
oder über die Telefonnumer (Mobil) +48 660-782-590

Skrzatusz (Schrotz) gehört zur Diözese Koszalin-Kołobrzeg (Bistum Köslin-Kolberg) und liegt in der Woiwodschaft Wielkopolskie (Woiwodschaft Großpolen) bei Piła (Schneidemühl) – ca. 260 km von Berlin.

Die Vereinigung betont:
"Wir möchten, daß diese Wallfahrt nicht nur eine Gelegenheit für die Integration der Gläubigen aus Nordwestpolen ist, die sich mit dem klassischen römischen Meßritus verbunden fühlen, sondern daß sie auch die wahre Einheit der Kirche zeigt – daher die Einladung, die wir auch an Gläubige aus Deutschland richten wollen (insbesondere aus der naheliegenden Region Berlins und aus anderen Bereichen Ostdeutschlands).

Die Geschichte des Sanktuariums ist sehr interessant, reich an Wunder, die durch die Kirche bestätigt wurden. Unter den durch die Vermittlung der Schmerzensmutter erhaltenen Gnaden überwiegen verschiedenartige Heilungen.
In die gnadenvollen Händen unserer Gottesmutter wollen wir unsere sämtlichen Anliegen, Probleme, die uns heutzutage drückenden Ängste und die von uns gehegten Hoffnungen legen."

Im Jahr 1680 besuchte König Jan III. Sobieski das Sanktuarium der Schmerzensmutter in Skrzatusz und bat die Gottesmuter um den Sieg über die Türken. Die neue Barockkirche wurde in den Jahren 1687-1694 als Votivgabe unter anderem für den Sieg in der Schlacht am Kahlenberg bei Wien im Jahre 1683 errichtet.

Hier finden Sie Bilder von der Wallfahrt

2015: Facebook und koszalin.gosc.pl

2016: Facebook
geschrieben am 05.10.2017 um 12:01 Uhr.
 
 
 
 

 
    ©  Pro Missa Tridentina Disclaimer created by symweb